1. Preis der Deutschen Bundesstiftung Umwelt in Osnabrück am 8.12.2015

Artikel in der Süddeutschen Zeitung vom 10.02.2016

Array

Filmaufnahmen auf dem Biohof Lex 2007

Der BR machte in seiner Sendereihe "Aus Wissenschaft und Forschung" Station bei uns am Betrieb um die Wertschöpfungskette vom Getreide bis zum Brot aufzuzeigen.

 

 

 

 

 

 

Erntepressefahrt 2008 in Emling/Lkrs. Erding

Von Spreu und Weizen: Die Ernte-Pressefahrt 2008 führte nach Emling im Landkreis Erding.

Bei der gemeinsam mit dem Staatsministerium für Landwirtschaft und Forsten organisierten Ernte-Pressefahrt auf den Ökobetrieb von Lorenz Lex und den konventionell geführten Betrieb von Andreas Huber, informierte Sonnleitner zusammen mit Staatsminister Josef Miller und BBV-Getreidepräsident Leonhard Keller über Ernteverlauf und Marktsituation.

Link Bayerischer Bauernverband

Auszeichnung bei den DLG-Feldtagen in Weimar

DLG verleiht erstmals Zertifikat Nachhaltige Landwirtschaft - zukunftsfähig Sieben Landwirtschaftsbetriebe nach dem DLG-Nachhaltigkeitsstandard ausgezeichnet.

Die DLG (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft) hat erstmals sieben Landwirtschaftsbetriebe mit ihrem Zertifikat Nachhaltige Landwirtschaft - zukunftsfähig ausgezeichnet. DLG-Präsident Carl-Albrecht Bartmer überreichte die Urkunden am 24. Juni 2008 im Rahmen der DLG-Feldtage in Buttelstedt bei Weimar.

Die Betriebe wurden nach dem DLG-Nachhaltigkeitsstandard zertifiziert, der ökologische, soziale und ökonomische Nachhaltigkeitsindikatoren mit den zugehörigen Zielwertbereichen umfasst. Dabei unterzogen sie sich einer umfassenden Nachhaltigkeitsanalyse und haben die DLG-Prüfkriterien für Nachhaltige Landwirtschaft erfüllt.  

Bernadette Lex bei der Verleihung der Auszeichnung
Array

Mit dem Zertifikat Nachhaltige Landwirtschaft - zukunftsfähig wurden folgende Betriebe ausgezeichnet:

  • Agrargenossenschaft Schwarzbuntzucht Fischbeck e.G., Kabelitz, Sachsen-Anhalt
  • Gut Piesdorf GbR, Gut Welfesholz GbR, Piesdorf, Sachsen-Anhalt
  • Lorenz Lex, Bockhorn, Bayern
  • Schlossgut Hohenkammer, Hohenkammer, Bayern
  • Bernd Schwartkop, Krempdorf, Schleswig-Holstein
  • Ludwig Spanner, Essenbach, Bayern
  • Stiftung Fürst Liechtenstein, Wilfersdorf, Österreich

Mit dem DLG-Nachhaltigkeitsstandard steht jetzt ein Zertifizierungssystem mit einer einheitlichen Methode für die Bewertung von Nachhaltigkeit in der Landwirtschaft zur Verfügung. Das Zertifikat ist gültig für die Erzeugung von Nahrungs- und Energiepflanzen ebenso, wie für konventionell und ökologisch wirtschaftende landwirtschaftliche Betriebe. Die Landwirte erhalten damit ein vorzügliches Instrument für die eigene Betriebsanalyse und zur Betriebsprofilierung gegenüber Verpächtern, Geschäftspartnern und der Gesellschaft.

Der DLG-Nachhaltigkeitsstandard ist das Ergebnis eines gemeinsamen Projektes der DLG, der TU-München, der Universität Halle und des Instituts für Nachhaltige Landbewirtschaftung Halle. Das Projekt wird von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU/Osnabrück) unterstützt. Die Indikatoren wurden im Rahmen des Projektes von der Arbeitsgruppe Nachhaltigkeitsindikatoren erarbeitet, die von der DLG und der DBU im Jahr 2005 eingesetzt wurde. Der Arbeitsgruppe gehören Experten unterschiedlicher Disziplinen aus den Bereichen Wissenschaft und Praxis an. Standpunkte von Experten aus gesellschaftlichen Gruppierungen haben die Entwicklung des Indikatorensets ergänzt. 

Portrait des Biohof Lex (2,2 MB):

lex_portrait.pdf

 

Artikel in der Süddeutschen Zeitung, Herbst 2011: